Smart lüften – Alles im grünen Bereich?

Auch in Bezug auf Corona kann die CO2-Ampel überzeugen und einen relevanten Beitrag zur Pandemieeindämmung leisten, so empfiehlt die TU Berlin die Messgeräte gegen die Aerosol-Bildung in Klassenzimmern und Büros. Dabei ist es wissenschaftlich erwiesen, dass Aerosole zur Verbreitung von COVID-19 maßgeblich beitragen. Aerosole werden durch den Menschen beim Sprechen, Husten, Lachen, Gähnen und Atmen freigesetzt und verbreitet sich in der Raumluft. Wird dabei dieser Raum nicht ausreichend gelüftet, so steigt die Aerosol-Menge, adäquat dazu steigt zugleich auch die CO2-Konzentration. Die CO2-Ampel von MB-Systemtechnik signalisiert die Konzentration von CO2 im Raum und garantiert somit ein optimales Lüftungsverhalten zur Verhinderung einer erhöhten Aerosol-Bildung.

Mehr Konzentration, weniger Müdigkeit, das Verhindern von Schimmelbildung in Innenräumen – das versprechen die CO2-Ampeln von MB Systemtechnik.

Produkt Highlights

CO2 Ampel Digitalanzeige
TOP

Das ideale Gerät für die flexible Benutzung in Klassenzimmern und Büros.

  • Digitale Anzeige von CO2, Temperatur, rel. Luftfeuchte
  • 3 LEDs zur Anzeige der Luftqualität
  • Wand- und Tischgerät
  • Netzteil im Lieferumfang enthalten

Download Datenblatt

159,46 EUR
CO2 Messgerät mit Temperatur und Feuchte
TOP

CO2 Messgerät mit Digitalanzeige für CO2, Temperatur und Feuchte.

  • Digitalanzeige für CO2, Temperatur, rel. Feuchte
  • Wand- und Tischgerät
  • 3x Analoger Ausgang (CO2, Temp., rel. Feuchte)
  • inkl. Netzteil

Download Datenblatt

308,21 EUR
Transparent pixel

Gut zu wissen: Hintergrundwissen

CO2 Ampel Aerosole

Wie Aerosole Corona im Raum verbreiten, Landesschau Rheinland-Pfalz, SWR Fernsehen, 14.09.2020

Wie Aerosole Corona im Raum verbreiten

Aerosole sind überall in der Luft – egal, wo wir gehen und stehen und wo wir ein- und ausatmen, wenn auch meist nicht sichtbar. Aerosole sind grundsätzlich ungefährlich und es gibt sie nicht erst seit der Corona-Pandemie.

Aerosole verbreiten sich sehr schnell und unbemerkt. Wenn eine Person in einem Raum sitzt und durch die Nase atmet, erreichen die Aerosole bereits nach 30 Sekunden gemeinsam mit der warmen Luft, die nach oben steigt, die Decke.

Nach einer Minute haben sich die Aerosole schon im Radius von drei Metern um die Person verbreitet. Nach zwei Minuten haben sie sich im gesamten Raum verteilt.

Es ist wichtig, die Dosis der eingeatmeten Viruspartikel möglichst gering zu halten. Wenn wir andere Menschen treffen wollen, sind wir im Freien am Sichersten. Drinnen hilft häufiges Stoßlüften, um die Aerosolpartikel nach draußen zu befördern.

Im Winter wird das jedoch schwer einzuhalten sein. Deshalb werden in Schulen beispielsweise CO2-Ampeln eingesetzt. Sie sollen ein Signal geben, wenn es Zeit ist, die Fenster zu öffnen. Denn beim Atmen stoßen wir Kohlendioxid aus und viel CO2 bedeutet auch eine hohe Aerosolkonzentration.

 

Unsere Referenzen